Sonntag, 27. August 2017

Entspannung pur auf der Dachterrasse, endlich haben wir eine Outdoorcouch

- Werbung -





 Hallo Ihr Lieben!

Wisst Ihr, wo ICH sitze, 
während ich für Euch diesen Blogpost schreibe?

Ich kann es noch immer nicht richtig fassen,
denn vor 2 Wochen kam sie endlich an:

Die Outdoorcouch für unsere Dachterrasse.
Seit 2 Jahren (!!) bin ich auf der Suche gewesen,
bis ich sie im Frühjahr ENDLICH gefunden hatte.

Es gab einige spezielle Wünsche unsererseits
an die Couch für unsere Dachterrasse:
-  Sie sollte in die Nische passen
- Sie sollte nicht den typischen Gartenmöbelstyle haben,
also kein Rattangeflecht 
- Sie sollte aussehen, wie eine `normale` Couch
- Sie sollte einen ganz bestimmten Grauton haben
- Sie sollte in ihrer Form schlicht und modern sein
- Sie sollte bequem sein
- Das Material der Kissen sollte Sunbrella sein,
damit sie einen eventuellen Regenguss aushält
- Die Kissen und Inlets sollten schnell trocknend sein


 In unserer Umgebung habe ich 
wirklich JEDES Geschäft abgeklappert.
Leider, leider gab es nicht eine einzige Couch,
die überhaupt in die engere Auswahl gekommen wäre.
Als ich hier in der näheren und weiteren Umgebung 
alles durch hatte, habe ich in Holland weitergesucht.

Die Holländer sind zumindest schon mal 
einige Schritte weiter
und bieten viele verschiedene, 
richtig schöne Outdoor-Lounges an.
Es gab wirklich viele sehr sehr schöne Modelle.
Warum sind die Holländer eigentlich immer viel weiter?
Es gab sogar in den Gartencentern die tollsten Gartenmöbel,
die nicht dem hiesigen Klischee von Outdoor entsprechen.
Ich meine damit das Rattangeflecht,
was jeder hiesige Discounter zur Sommerzeit
zu Schleuderpreisen anbietet. 
Die Qualität lässt hierbei allerdings sehr zu wünschen.
Ich persönlich würde lieber etwas länger sparen
oder gebrauchte Outdoormöbel kaufen,
aber das ist natürlich Einstellungssache.

Trotz des überaus tollen Angebotes in Holland,
hätten wir auch hier keine Couch einzeln kaufen können, 
sondern nur Lounges.
Und die wären für unsere Dachterrasse zu groß gewesen.

Nun musste ich inzwischen notgedrungen parallel 
auch im Internet auf die Suche gehen,
was ich nur in letzter Konsequenz mache, 
denn ich unterstütze lieber den hiesigen Einzelhandel.
Aber die Suche gestaltete sich ebenfalls schwierig, 
zumal ich das Produkt gern vor dem Kauf 
wenigstens einmal probesitzen wollte.
Auch bei Kleinanzeigen gab es 
- trotz eingespeichertem Suchauftrag über lange Zeit - 
kein entsprechendes Angebot.

 In diesem Frühjahr war ich auf der IMM in Köln 
und habe dort die Firma Cane-line gefunden,
die exakt die Art von Outdoor-Möbeln an ihrem Stand
vorstellte, 
die ich seit inzwischen 2 Jahren verzweifelt suchte.
Die Qualität und das Design haben mich sofort überzeugt
und so haben wir auf ihrer Internetseite 
nach der passenden Couch gesucht 
und diese tatsächlich auch gefunden.
Sie ist wahrlich kein Schnäppchen,
aber da sie von ausgezeichneter Qualität ist, 
werden wir sie viele viele Jahre unser eigen nennen dürfen 
und sehr schöne, entspannte Zeit auf ihr verbringen.

Wir sind überglücklich, dass die Suche endlich ein Ende hat
und verbringen nun jede freie Minute 
auf unserer neuen Couch auf unserer Dachterrasse.


 Mit meinen wunderschönen neuen Kissen 
und meiner Kuscheldecke von räder 
für die etwas kühleren Sommerabende
(die wir ja leider zuhauf hatten),
kann ich nun hier oben offline sein 
und mir meine ganz persönliche Auszeit nehmen.




 Wisst Ihr, wie sehr ich mir DAS gewünscht habe?

Eingekuschelt auf dem Sofa an der frischen Luft sitzen,
ein erfrischendes Getränk schlürfen 
und in meinen Wohnbüchern und -zeitschriften stöbern.


 







Und während ich entspannt die Sonnenstrahlen genossen habe,
fiel mir die Tage auf, dass wir für das kommende Jahr 
noch gar keine Urlaubspläne geschmiedet haben. 




Ich hoffe, dass Euch mein kleiner Ausflug 
auf meine Dachterrasse gefallen hat.

Hier werde ich nun bis in den Spätherbst sitzen 
und chillen, wie meine Tochter sagt.

Ich bin wirklich sehr gespannt, 
wie Euch meine ersten Bilder von `hier oben`
gefallen haben.

 Ich grüße Euch - kuschelig eingemummelt -
Eure Anja




- Dieser Blogpost wurde in Zusammenarbeit mit Produkten der Firma räder erstellt -





Bezugsquellen: 
Kissen, Plaid und Masterplan: räder
portabler Lautsprecher: Libratone (über OTTO)
Wandbehänge: Kwantum, Holland
Couchtisch: Pluk de Dag, Viersen 
Metall-Übertopf: Xenos

Sonntag, 6. August 2017

Boho: Interior, Fashion plus Giveaway





Hallo Ihr Lieben!

Unser Wohnzimmer habe ich schon vor längerer Zeit 
etwas neu dekoriert und habe gesehen,
dass ich es Euch noch gar nicht gezeigt habe.


Ich bin gespannt, wie Euch mein heutiger Post gefällt.
Denn nachdem mich nun unabhängig voneinander 
etliche Leserinnen gefragt haben, 
warum ich mich auf dem Blog 
nicht auch mal zeigen würde,
werde ich heute damit einmal anfangen.  

Aber zunächst geht es in`s Wohnzimmer.


Wie Ihr ja wisst, habe ich eine große Vorliebe für Vasen.

Die beiden großen sind neu bei uns eingezogen 
und ich finde, sie passen einfach 1A zu dem Teppich
und den verschieden gemusterten Kissen. 


An die Wand hinter der Couch habe ich 
meine schwarzen Metallboards aufgehängt.

Sie sind ein farbliches Statement 
und bringen wandseitig optisch etwas mehr Ruhe, 
als es Bilder üblicherweise könnten.



 
Außer dem Kissen mit dem Rautenmuster,
habe ich alle anderen in Holland bekommen.
Dort findet man einfach so tolle und günstige Kissen.


 

 

 Wie meine follower bei IG bereits mitbekommen haben,
bin ich seit einigen Monaten auf einem Weg 
der körperlichen Transformation. 
Oder anders gesagt, 
ich bin dabei abzunehmen und körperlich fit zu werden.

:-)))

Dazu habe ich mir einen Personaltrainer zur Hilfe genommmen,
der auch Physiotherapeut und Osteopath ist.
Das war die beste Entscheidung seit langem.
Denn immer wiederkehrende Schmerzen,
haben mich in den letzten Jahren ständig gezwungen,
sportlich zu pausieren.
 Aber mithilfe von Marco (so heißt mein Trainer)
habe ich (trotz diverser Schmerzen in den letzten Monaten)  
die ganze Zeit weiter trainieren können.

Mein Abnehmziel ist zwar noch längst nicht erreicht
und Größe 36 werde ich wahrscheinlich nie erreichen,
aber ein Knackpo in einer Jeans mit Größe 40
ist doch auch was, oder?
In den letzten Monaten habe ich für mich etwas entdeckt,
von dem ich NIE gedacht hätte, 
dass mir das Spaß machen würde.
Nämlich das Kurz- und Langhanteltraining.
 Wenn ich vor 2 Monaten noch bei 20 kg gekeucht habe,
schaffe ich beim Kreuzheben inzwischen 45 kg 
(ja, ich bin etwas stolz).
Aber ich schweife ab, sorry. 

Mir haben über IG so viele meiner Leserinnen mitgeteilt,
dass sie meinen Weg interessiert verfolgen
und sich freuen würden, wenn ich mal ausführlicher zeigen würde,
wie ich mich mit knapp 50 Jahren 
(ich war doch gestern noch 30, seltsam....)
und einer Konfektionsgröße jenseits der 36 kleide.

Sie fänden meinen Stil klasse
und würden gern mehr davon sehen.
Da mein Blog eigentlich ein Interior- und DIY-Blog ist,
habe ich mich lange, lange mit den Wünschen
meiner Leserinnen beschäftigt und mich gefragt, 
ob das thematisch überhaupt hierhin gehört.
Als gelernte Maßschneiderin weiß ich welche Schnitte,
Formen, Längen und Farben welcher Frau 
mit ihrer jeweiligen Körperform gut stehen
und von was frau besser die Finger lässt.

Ich biete Euch an, Euch meinen Kleidungsstil zu zeigen.
Und wenn Euch dieses Thema
- natürlich weiterhin neben Interior und DIY`s -
ebenfalls interessiert, zeige ich Euch sehr gern 
mehr zu diesem Thema.
  

 Die Fashion-Fotos hat übrigens meine Tochter gemacht 
und ich bin wirklich erstaunt und mächtig stolz,
was für einen guten Blick sie für die Bildgestaltung hat.
Das war das allererste Mal, dass sie Fotos gemacht hat.
Und wir hatten mächtig Spaß, das sieht man, gell?

:-)

Lilly, Du bist großartig.



 



 Diese Clutch hatte ich vor einiger Zeit in Holland gekauft 
und zwar direkt zweimal, einmal für mich und einmal für Euch.

Ich möchte die zweite gern unter Euch verlosen.



 Wer gern bei dem Gewinnspiel mitmachen möchte,
so einfach geht`s:

Hinterlasst mir einfach unter diesem Post
einen Kommentar.

Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren,
mit oder ohne Blog.

Leser ohne Blog bitte den Namen 
und
die E-Mail-Adresse angeben.

Wer die Verlosung
auf seinem eigenen Blog verlinkt 
(Bitte nehmt dazu das untere Bild),


hat doppelte Gewinnchancen. 
 
Bitte gebt mir hier kurz im Kommentar Bescheid,  
damit ich niemanden vergesse! 
  Die Verlosung startet sofort  
und endet am 13. August 2017 um 24:00 Uhr 
 

WICHTIG: 

Bitte beachtet, dass ich keine Gewinner anschreibe.

Ich veröffentliche den Namen auf dem Blog unter diesem Post.
 

Sollte sich die Gewinnerin der Verlosung

innerhalb von 2 Wochen nicht melden, 
verlose ich den Gewinn noch einmal.



Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin:
Mrs.PearlysHouse  

 


Ich bin gespannt,
wie Euch mein etwas anderer Post gefallen hat.


Fühlt Euch ganz doll gedrückt,
Eure Anja





Bezugsquellen:
Kleid, Sandalen, Teppich: TK Maxx
Boho-Clutch, alle Kissen (außer dem Kissen mit Rautenmuster), gemusterte Vase: Kwantum, Holland
Glasvase: H&M Home
Metallvase, Beistelltisch mit Holztablett, großer Holzkorb: Xenos
weißer Couchtisch: Hay
Sofa: IKEA
Sofabezug: Bemz

Sonntag, 2. Juli 2017

How to create - Scandi meets Boho im Schlafzimmer




Hallo Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit hatte ich wieder richtig Lust 
mein Schlafzimmer umzugestalten.

Und zwar im Scandinavian Boho - Style.


Anhand meiner Bilder möchte ich Euch 
diesen sehr angesagten Interior-Style näher bringen. 






Was diesen Style ausmacht, sind folgende Dinge:

- Weiße Wände mit andersfarbigen Akzenten
- Antike oder moderne Übertöpfe, 
die an vergangene Zeiten oder andere Kulturen erinnern
- Verschiedenartige Oberflächenstrukturen in direkter Kombination 
(z.B. grob gestricktes Plaid auf mercerisierter Baumwoll-Bettwäsche)
- Naturmaterialien (wie Jute, Holz, Rattan oder Federn)
- Handgearbeitete Artikel (wie Blumenampeln oder Wandteppiche)
- Grünpflanzen im Raum, 
maßgeblich indiziiert durch die Urban Jungle Blogger
(sehr häufig sieht man inzwischen wieder Kakteen, die lange absolut old fashioned waren)


 




 Ich habe hier ein ganz modernes S/W-Bild 
mit einem geradlinigen Metall-Konsolentisch kombiniert.
Die Naturmaterialien von Bilderrahmen und Körben
in Kombination mit den Pflanzen machen es sehr edgy. 



 




Zu diesem Style gehören unbedingt Artikel, 
die schnell einen sehr starken Wohlfühl-Charakter erzeugen.

Dies erreicht man zum Beispiel mit einem Wandteppich
oder einem gehäkelten Lampenschirm.
Ganz besonders gefiel mir dazu der Sessel im Egg-Shape. 


 





Den großen Barnstar habe ich in Schwarz ausgewählt,
da er somit optisch perfekt mit der 
gegenüberliegenden schwarzen Wand korrespondiert.

Zudem habe ich bei der Umgestaltung des Raumes darauf geachtet,
dass Farben, die ich gewählt habe,
immer wieder auftauchen.
So sind das Plaid, das Samtkissen und im Wandteppich
die Farbe Gelb harmonisch eingefügt.

Dies lässt einen Raum sehr ruhig wirken.
Das ist gerade in einem Schlafzimmer sehr wichtig.

Alternativ könnte ich mir allerdings auch ganz wunderbar 
die Farbe Aubergine vorstellen.
   




 






Wie gefällt Euch die Umgestaltung?

Könnt Ihr Euch vorstellen, Euer Schlafzimmer 
oder einen anderen Raum  in Eurem Zuhause
im Scandinavian Boho-Style zu gestalten?

Ich freue mich über Eure Kommentare 
und Anregungen....

Eure Anja







Bezugsquellen:
Bettwäsche, längliche Juteteppiche, flacher Korb an der Wand (oben rechts): H&M home 
runder Jute-Teppich, gelbes Plaid, gelbes Samtkissen, Sessel, Lampenschirm, Wandteppich, Jute-Hocker, Barnstar, Bild, Spiegel, Federkranz, beide Traumfänger und Metallkreise: Pluk de Dag, Viersen 
schwarzer Metall-Konsolentisch: Hay
Korb: l`Etoile, Schoorl (NL) 
Servierwagen, Holz-Hocker: caritativer Secondhand
Schwarz-Weißes Bild mit Spruch: Posterlounge